Die erste Phase der legendären Dungeons [Feedbacksammlung] (Update: 22. Oktober 2019)

Appoxa

Astellian
Sep 30, 2019
209
115
43
die forderung eines fairen vorankommens, wenn nicht aus eigener schuld - sondern aus gamedesigntechnischen gründen dieses voranschreiten blockiert wird halte ich keineswegs für unsinnig ...
Von welchen Gamedesign-Technischen Entscheidungen sprichst du denn, wenn halt niemand online ist, der mit dir in die Dungeon geht?

Soweit ich das sehe, schränkt dich das Spieldesign hier in keiner Weise ein. Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren. (Du hattest doch selbst beschrieben, du könntest auch Solo gehen ... das Gamedesign gibt dir also alle Möglichkeiten)

Das Problem ist also nicht "das Ticketsystem" sondern deine Entscheidung diese nur für bestimmte Inhalte (für die du eine Gruppe brauchst) einsetzen zu wollen. Du schränkst dich hier also selbst ein und gibst dem System die Schuld. ^^
 

Micela

Astellian
Sep 16, 2019
822
605
93
Von welchen Gamedesign-Technischen Entscheidungen sprichst du denn, wenn halt niemand online ist, der mit dir in die Dungeon geht?

Soweit ich das sehe, schränkt dich das Spieldesign hier in keiner Weise ein. Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren. (Du hattest doch selbst beschrieben, du könntest auch Solo gehen ... das Gamedesign gibt dir also alle Möglichkeiten)

Das Problem ist also nicht "das Ticketsystem" sondern deine Entscheidung diese nur für bestimmte Inhalte (für die du eine Gruppe brauchst) einsetzen zu wollen. Du schränkst dich hier also selbst ein und gibst dem System die Schuld. ^^
Die legendären Dungeons lassen sich nicht Solo bewältigen. Demnach ist es in der Hinsicht ein Designfehler. Wenn man nicht eine gesunde Spielerbasis schafft, in der man zu jeder Uhrzeit auch ein paar Leute findet, dann ist da auch irgendwas schief gegangen.
Solodungeons sind an sich ja auch ne tolle Sache und jene könnte man für legendären Content bringen. Auf der anderen Seite macht es das Teamplay und die eigentliche "MMO" - Bezeichnung vollkommen obsolet.
Solocontent gibt es ja schließlich genug in Singleplayer - Spielen und rein RPG-technisch gibt es da jede menge Alternativen. Ein MMORPG sollte schon auf das Gruppenspiel aufbauen und jenes auchf fördern, anstatt die Spielerschaft durch Solo-Dungeons und Tickets noch weiter zu splitten.
Gibt oft genug Momente, wo man eigentlich jemand zum Zocken findet, der auch Bock hat, aber die Tickets jenes beschränken. Wenn man ohne Tickets in die Dungeons gehen könnte, würde der Gruppenfinder sich wohl 24/7 melden.
 

Appoxa

Astellian
Sep 30, 2019
209
115
43
Macht nichts - man kann die Tickets auch woanders verbrauchen. An meiner Aussage hat sich dabei nichts geändert. Das ist weiterhin kein Designfehler, sondern weiterhin eine persönlich gewählte Einschränkung.

Wenn man um 6 Uhr morgens für den High-End-Content (oder beliebigen anderen Inhalt, aber dort im besonderen) keine Gruppe findet, dann ist das kein Problem einer "gesunden Spielerbasis" sondern die Klage darüber die Frage eines gesunden Menschenverstandes.
Diese Erwartungen sind einfach vollkommen realitätsfern.
 

Micela

Astellian
Sep 16, 2019
822
605
93
Macht nichts - man kann die Tickets auch woanders verbrauchen. An meiner Aussage hat sich dabei nichts geändert. Das ist weiterhin kein Designfehler, sondern weiterhin eine persönlich gewählte Einschränkung.

Wenn man um 6 Uhr morgens für den High-End-Content (oder beliebigen anderen Inhalt, aber dort im besonderen) keine Gruppe findet, dann ist das kein Problem einer "gesunden Spielerbasis" sondern die Klage darüber die Frage eines gesunden Menschenverstandes.
Diese Erwartungen sind einfach vollkommen realitätsfern.
Es gibt auch genug Menschen die in Schichten arbeiten und für die das dann im Grunde die normale Tagesfreizeit ist.

Die Gruppendungeons werden ja genauso wie die Solodungeons angeboten. Wenn man diese nun aus unterschiedlichen Gründen nicht wirklich nutzen kann, dann hat das sicher auch irgendwelche Gründe. Die Gründe hier sind offensichtlich.
Man wartet auch oft genug zur Hauptspieltzeit mal 30min oder länger. Das liegt nunmal daran, das viele aufgrund der Begrenzungen die Tickets nur in der Stammgruppe verballern und im allgemeinen immer weniger Spieler spielen, geschweige denn den Weg zu bestimmten Dungeons finden.

Jedes mal einfach ranzugehen "Na dann mach halt was anderes, na dann nutz das doch anders." löst das Problem wie immer nicht. Im Dungeon X gibt es ja auch Loot den es nirgendswo anders gibt und den man vielleicht brauch. Wozu also die Tickets anderweitig verschwenden?

Bitte versuch doch wenigstens 1x die Sichtweise von anderen zu verstehen, anstatt immer mit deiner "Ist kein Problem, mach halt was anderes!" -Haltung da ranzugehen. Ohne Ticket-system und mit mehr Spielern würde auch mehr aufgehen. Ist nunmal ein unumstrittener Fakt.
 
Last edited:

Zulema

Astellian
Oct 3, 2019
111
55
28
Selbst Schichtarbeiter spielen selten zu dieser Zeit.

Wenn sie Frühschicht haben, sind sie auf Arbeit.
Wenn sie Nachtschicht haben, schlafen sie zu der Zeit.
Einzig bei Spätschicht, hätten sie zu der Uhrzeit die Gelegenheit zu spielen.

Du siehst also, dass Argument Schichtarbeiter, kann man ganz schnell abhaken.

Die so gesehen permanent Zeit hätten, sind ALG II Bezieher, die könnten reintheoretisch ganz Tags spielen.


Es ist aber völlig egal welches MMO, in der Frühe ist immer weniger los und Wartezeiten sind lang.
Ich habe schon sehr viele MMO gespielt und es war nie anders.
 
  • Like
Reactions: Appoxa

Appoxa

Astellian
Sep 30, 2019
209
115
43
Bitte versuch doch wenigstens 1x die Sichtweise von anderen zu verstehen, anstatt immer mit deiner "Ist kein Problem, mach halt was anderes!" -Haltung da ranzugehen. Ohne Ticket-system und mit mehr Spielern würde auch mehr aufgehen. Ist nunmal ein unumstrittener Fakt.
Ich will versuchen, das nochmal in aller Ruhe zu erläutern.

Was wir hier an erster Stelle haben, ist die Grundkritik am Ticketsystem. Ich verstehe wohl die Kritik daran und halte dieses System nicht für ideal. Aber sie ist Teil des Spiels. Vielleicht wird man sich der Kritik daran annehmen und das System neu gestalten, um es für die Spieler ansprechender/flexibler zu machen. Bis dahin gilt es aber damit umzugehen und es als Teil des Spiels zu sehen.

Daraus ergiben sich ein paar Folgen und um eine dieser Folgen geht es hier - nicht um das Ticketsystem ansich.
Durch das Ticketsystem muss jeder Spieler entscheiden, für welchen Inhalt ein Spieler seine Tickets verwendet. Das Ticketsystem selbst trifft hier keine Entscheidung für den Spieler. Jeder muss für sich Wissen, was einem die Tickets wert sind.
Schränkt sich ein Spieler nun so ein, warum auch immer, dass er nur High-End-Content läuft, dann ist das keine Entscheidung des Ticketsystem, sondern des Spielers. Die Entscheidung ist sogar nachvollziehbar: Will der Spieler Top-Ausrüstung haben - als ein Ziel - dann muss er dafür eben entsprechende Inhalte laufen. Soweit so verständlich.

Daraus ergibt sich, was man in fast allen mmorpgs sieht: End-Content wird fast immer, wenn auch aus anderen Gründen, in festen Gruppen gespielt. Der Inhalt soll erfolgreich - und wenn möglich - auch schnell erledigt sein. Keiner geht gerne das Risiko ein, es mit Unbekannten zu spielen und dann Zeit zu verschwenden, oder gar - was Astellia betrifft - sogar seine Tickets komplett zu verschwenden.
Nun liegt es also an jedem Spieler selbst, sich ebenfalls diese Gruppen zu suchen, wenn einem der Inhalt so wichtig ist. -> Wem es nicht so wichtig ist, den betrifft diese Thematik gar nicht erst. (Mir ist es z.B. völlig egal, ich geh auch mit Randoms in Inhalte die mir praktisch nichts bringen. Ich spiele einfach gerne mit anderen zsm. die Drops sind für mich Nebensache.)

Nun sind hier im Thread aber zwei Probleme aufgekommen, welche den oben genannten Rahmen des Ticket-Systems sprengen:
(a) Es wird versucht Inhalte zu Zeiten zu laufen, in denen allgemein wenig los ist. Besonders High-End-Content der, wie du selbst sagst, selbst zur Hochzeit wenig über die Suche gespielt wird.
(b) Aus Punkt A wird ein "Bedarf" generiert, da man ja keine Gruppe finden würde und durch das Ticketsystem eingeschränkt sei, weswegen man Inhalte/Drops/Ticketaufbewahrungen erhalten sollte.

Beides ist unpassend. A ist ein Grundsatzproblem ganz unabhängig vom Ticketsystem. Es fällt schwer jemanden Ernst zu nehmen, der um 6:30 Uhr versucht mit Randoms eine solche Gruppe zu bekommen. Ich denke selbst dir dürfte klar sein, dass das nicht ernsthaft erwartet werden konnte.
Die "Ersatzbelohnung" (B) die dadurch geschaffen werden soll übertrifft dann aber alles. Dafür gibt es zwei Gründe.
Zum einen den Umstand, dass jeder eben mit dem Ticketsystem und solchen Ansprüchen, wie oben beschrieben, sich eine Gruppe suchen kann, um dann gemeinsam die Inhalte zu laufen und "kein Ticket zu verschwenden". Macht man dies nicht, ist man selbst in der Verantwortung - nicht das System.
Dies zeigt besonders der 2. Grund: Der Uhrzeit geschuldet war es ohnehin unsinnig zu erwarten, dass eine Gruppe zustande kam. Es waren nicht die Tickets, die zu einer Einschränkungen führten - sondern der vollkommen normale Umstand, dass kaum ein Spieler zu der Zeit aktiv im Spiel ist. Und von denen die da sind eben ein noch viel viel geringerer Teil die überhaupt im Stande wären und das Interesse hätten diese Inhalte zu laufen. Das Ticketsystem als "Grund" herzunehmen ist damit einfach falsch. Es ist nicht die Quelle des "Problems", sondern der Umstand, dass Menschen eben ein "RL" haben. ^^

Was uns zu der Situation führt: Der Spieler will in Dungeon XY, kommt aber nicht rein (kein Mitläufer da). Die Tickets kann er in XY also nicht nutzen. Um die Ticket-Regeneration zu starten könnte dieser Spieler stattdessen nun etwas anderes laufen. Dies wäre immernoch "mehr als nichts" und damit mehr als "alle anderen die gar nicht online sind" zu diesem Zeitpunkt erreichen können. Es ist also ein Mehrwert. Dieser wird nur nicht wahrgenommen, weil der Spieler sich selbst auf Dungeon XY eingeschränkt hat. < Seine Entscheidung. Diesen Inhalt hätte er aber nicht laufen können - egal ob mit oder ohne Ticketsystem - es war ja niemand für anwesend.
 

Micela

Astellian
Sep 16, 2019
822
605
93
Selbst Schichtarbeiter spielen selten zu dieser Zeit.

Wenn sie Frühschicht haben, sind sie auf Arbeit.
Wenn sie Nachtschicht haben, schlafen sie zu der Zeit.
Einzig bei Spätschicht, hätten sie zu der Uhrzeit die Gelegenheit zu spielen.

Du siehst also, dass Argument Schichtarbeiter, kann man ganz schnell abhaken.

Die einzigen die so gesehen permanent Zeit hätten, sind ALG II Bezieher, die könnten reintheoretisch ganz Tags spielen.


Es ist aber völlig egal welches MMO, in der Frühe ist immer weniger los und Wartezeiten sind lang.
Ich habe schon sehr viele MMO gespielt und es war nie anders.
Warst du schon jemals in der Nachtschicht tätig? Die meisten haben 6Uhr Feierabend, sind gegen 6:30Uhr zuhause und machen dann noch irgendwar, bevor Sie schlafen gehen. Manche schlafen eben sogar nachmittags.
Ich war auch noch nie arbeitslos und war vorallem in meiner Haupt - MMO-Zeit oft bis früh um 8 wach. Nach der guten Silvesterfeier hab ich mit mehreren Leuten damals auch die Nacht um 3Uhr am 01.01.20xx einen Raid gestartet.

Vorallem wenn man Leidenschaft zu einem Spiel wie Astellia entwickelt hat, ist es absolut sinnvoll und nachvollziehbar, dass man vor dem Arbeiten oder Schlafen gehen noch so viele Tickets wie möglich weghaben möchte. Das dann im besten Fall auch im Endcontent. Ansonsten sind solche Tickets quasi verschwendet, da die eben nur bis zu einem bestimmten Punkt geladen werden.
Demnach ist es absolut sinnvoll die alle paar Stunden einzusetzen, wenn man eben Zeit hat. Ist vollkommen egal, ob man nun Hartzer, Schichtarbeiter, Home Office-Mensch, Student oder Arbeitnehmer mit flexiblen Arbeitszeiten ist. Manchmal ist man auch einfach Krank oder hat Urlaub.
Nur weil du es dir nicht vorstellen kannst oder es selber tun würdest, so heißt es nicht, dass andere es nicht machen. Gibt ja auch genug Spieler die 24/7 AFK-Farmen, wenn die nicht da sind oder schlafen.

Das man in einem 1 Monat altem MMO nun nur so ~3h am Abend Gruppen findet und selbst dann da teilweise, trotz 5 ausgewählten Instanzen, bis zu 30min oder länger warten muss, ist einfach ein sehr trauriger Fakt.
Das dem so ist, ist eben nicht nur der vergleichsweise geringen Spielerschaft geschuldet, sondern dem System dahinter. Alle paar Stunden kommen Spieler online, laufen 2-3 Instanzen und gehen wieder offline, weil es nichts mehr zu tun gibt. Andere heben die Tickets auf um mit der Stammgruppe zu laufen.
Wäre das System nicht so beschränkt, würden auch viel mehr Spieler viel mehr Instanzen laufen. Es würde eher was aufgehen und im allgemeinen wären nunmal mehr Spieler aktiv. Wenn man andauernd stundenlang warten muss um mal ein Endcontent-Dungeon zu laufen, hat man eben irgendwann einfach keinen Bock mehr. Legendäre Solodungeons gibt es nicht und die normalen Dungeons bieten Loottechnisch eben keine Alternative. Und hoffentlich kommen auch keine weiteren Solodungeons ohne Ticketänderungen, denn so wird das Gruppenspiel eben nur noch weiter kaputt gemacht.



Ich will versuchen, das nochmal in aller Ruhe zu erläutern.

Was wir hier an erster Stelle haben, ist die Grundkritik am Ticketsystem. Ich verstehe wohl die Kritik daran und halte dieses System nicht für ideal. Aber sie ist Teil des Spiels. Vielleicht wird man sich der Kritik daran annehmen und das System neu gestalten, um es für die Spieler ansprechender/flexibler zu machen. Bis dahin gilt es aber damit umzugehen und es als Teil des Spiels zu sehen.

Daraus ergiben sich ein paar Folgen und um eine dieser Folgen geht es hier - nicht um das Ticketsystem ansich.
Durch das Ticketsystem muss jeder Spieler entscheiden, für welchen Inhalt ein Spieler seine Tickets verwendet. Das Ticketsystem selbst trifft hier keine Entscheidung für den Spieler. Jeder muss für sich Wissen, was einem die Tickets wert sind.
Schränkt sich ein Spieler nun so ein, warum auch immer, dass er nur High-End-Content läuft, dann ist das keine Entscheidung des Ticketsystem, sondern des Spielers. Die Entscheidung ist sogar nachvollziehbar: Will der Spieler Top-Ausrüstung haben - als ein Ziel - dann muss er dafür eben entsprechende Inhalte laufen. Soweit so verständlich.

Daraus ergibt sich, was man in fast allen mmorpgs sieht: End-Content wird fast immer, wenn auch aus anderen Gründen, in festen Gruppen gespielt. Der Inhalt soll erfolgreich - und wenn möglich - auch schnell erledigt sein. Keiner geht gerne das Risiko ein, es mit Unbekannten zu spielen und dann Zeit zu verschwenden, oder gar - was Astellia betrifft - sogar seine Tickets komplett zu verschwenden.
Nun liegt es also an jedem Spieler selbst, sich ebenfalls diese Gruppen zu suchen, wenn einem der Inhalt so wichtig ist. -> Wem es nicht so wichtig ist, den betrifft diese Thematik gar nicht erst. (Mir ist es z.B. völlig egal, ich geh auch mit Randoms in Inhalte die mir praktisch nichts bringen. Ich spiele einfach gerne mit anderen zsm. die Drops sind für mich Nebensache.)

Nun sind hier im Thread aber zwei Probleme aufgekommen, welche den oben genannten Rahmen des Ticket-Systems sprengen:
(a) Es wird versucht Inhalte zu Zeiten zu laufen, in denen allgemein wenig los ist. Besonders High-End-Content der, wie du selbst sagst, selbst zur Hochzeit wenig über die Suche gespielt wird.
(b) Aus Punkt A wird ein "Bedarf" generiert, da man ja keine Gruppe finden würde und durch das Ticketsystem eingeschränkt sei, weswegen man Inhalte/Drops/Ticketaufbewahrungen erhalten sollte.

Beides ist unpassend. A ist ein Grundsatzproblem ganz unabhängig vom Ticketsystem. Es fällt schwer jemanden Ernst zu nehmen, der um 6:30 Uhr versucht mit Randoms eine solche Gruppe zu bekommen. Ich denke selbst dir dürfte klar sein, dass das nicht ernsthaft erwartet werden konnte.
Die "Ersatzbelohnung" (B) die dadurch geschaffen werden soll übertrifft dann aber alles. Dafür gibt es zwei Gründe.
Zum einen den Umstand, dass jeder eben mit dem Ticketsystem und solchen Ansprüchen, wie oben beschrieben, sich eine Gruppe suchen kann, um dann gemeinsam die Inhalte zu laufen und "kein Ticket zu verschwenden". Macht man dies nicht, ist man selbst in der Verantwortung - nicht das System.
Dies zeigt besonders der 2. Grund: Der Uhrzeit geschuldet war es ohnehin unsinnig zu erwarten, dass eine Gruppe zustande kam. Es waren nicht die Tickets, die zu einer Einschränkungen führten - sondern der vollkommen normale Umstand, dass kaum ein Spieler zu der Zeit aktiv im Spiel ist. Und von denen die da sind eben ein noch viel viel geringerer Teil die überhaupt im Stande wären und das Interesse hätten diese Inhalte zu laufen. Das Ticketsystem als "Grund" herzunehmen ist damit einfach falsch. Es ist nicht die Quelle des "Problems", sondern der Umstand, dass Menschen eben ein "RL" haben. ^^

Was uns zu der Situation führt: Der Spieler will in Dungeon XY, kommt aber nicht rein (kein Mitläufer da). Die Tickets kann er in XY also nicht nutzen. Um die Ticket-Regeneration zu starten könnte dieser Spieler stattdessen nun etwas anderes laufen. Dies wäre immernoch "mehr als nichts" und damit mehr als "alle anderen die gar nicht online sind" zu diesem Zeitpunkt erreichen können. Es ist also ein Mehrwert. Dieser wird nur nicht wahrgenommen, weil der Spieler sich selbst auf Dungeon XY eingeschränkt hat. < Seine Entscheidung. Diesen Inhalt hätte er aber nicht laufen können - egal ob mit oder ohne Ticketsystem - es war ja niemand für anwesend.
Ja die Zeit mag nicht gerade die Beste sein, das ändert aber leider nichts an den Tatsachen, dass das Ticketsystem das Spiel stark eingrenzt. Jenes wird sicherlich auch für viele Spieler mit ein Grund gewesen sein, dem Spiel den Rücken zu kehren.
Das Spiel ist knapp ein Monat alt und bei Low-Lvl-Instanzen sucht man sich zu jederzeit dumm und dämlich. Endcontent kann man fast nur in einer Stammgruppe laufen.

So gut deine Argumente in der Hinsicht auch klingen, ist das System am Ende aber schuld an diesem Problem. Ein Spiel soll ja immerhin Spaß machen und wenn der Spieler andauernd beschränkt wird, zu bestimmten Zeiten quasi online sein muss und sich dann noch überlegen muss, was er mit XY anfängt, dann macht das alles kein Spaß mehr. Erstrecht nicht wenn man dann noch ewig warten muss.

Ich kenne genügend Spieler die den ganzen Tag, einfach aus Spaß an der Freude oder um anderen Spielern zu helfen, Dungeons hoch und runterrennen würden. Im Moment läuft man aber 3x Hashmal mit Buff um auch wirklich eine Chance auf legendäre Ausrüstung zu haben und dann weiß man nicht mehr, was man machen soll.
Im nächsten Moment sucht jemand einen Tank... ich würde gern, das Spiel sagt aber "Nein!".

Genau durch solche Beschränkungen lässt man die Spieler eben im Regen stehen. Das führt dann zu Frust und schwupps packt niemand mehr das Spiel an. Es ist einfach die traurige Wahrheit und sehr schade um ein sonst gelungenes Spiel.
Das geht ja dann leider sogar noch weiter. Ich war heute direkt in "Becken von Macarzan HC". Da stirbt ein Nicht-Tank mal ganz schnell an einer Boss AOE. Das ist eben auch passiert und wenn der Heiler im Dreck liegt und der Boss noch 50% HP hat, kann man eben nichts mehr machen. Das ist 2-3x passiert und schon war die Zeit fast weg.
War wirklich eine nette Truppe und wir hätten das sicher auch geschafft, aber stattdessen sind die Tickets weg und wir haben nichts. Wir können ja nicht einmal weiter Boss-Progress betreiben. Das machst jetzt 3-4x je 1h am Tag und hast keine Tickets mehr...

Das ist nicht durchdacht und macht keinen Spaß. Wenn man als Spieler einfach mal 3h Progress betreiben möchte, dann sollten die Spieler das auch können. Ist doch im Endeffekt unsere Sache wenn wir 3h wipen, aber ohne Erfahrung wird man eben nicht besser.

Demnach muss da einfach endlich mal was dran gemacht werden. Wenn du persönlich dann einfach was anderes zu tun hast und du damit deinen Frieden findest, dann ist das vollkommen ok und deine Spielweise. Es gibt aber jede Menge Spieler die anders ticken oder einfach gern Dungeons laufen oder was auch immer. Dem Spieler dabei gezielt die Möglichkeiten zu nehmen, sich in einem MMORPG recht frei zu entfalten, ist komplett fehl am Platz.
 
  • Like
Reactions: Jazices and Terra

Appoxa

Astellian
Sep 30, 2019
209
115
43
Ähm ja? Habe auch nichts anderes behauptet. Aber deswegen aus "habe jetzt 1,5 Stunden in der Queue verbracht" - jetzt sollte ich ne Belohnung bekommen zu machen, obwohl man zu unpassenden Zeiten sucht und obwohl der Ticket-Umstand bekannt ist, ist ein Wunsch der nicht verständlich ist.

Auf diesen Wunsch, aus diesem merkwürdigen Kontext habe ich reagiert. Nicht darauf, dass das Ticketsystem bescheiden ist. Das eine ist ein unschönes System - das andere ist ein unsinniger Wunsch. Das sind zwei unterschiedliche Themen. >_>
 

Terra

Astellian
Sep 20, 2019
735
376
63
Schränkt sich ein Spieler nun so ein, warum auch immer, dass er nur High-End-Content läuft, dann ist das keine Entscheidung des Ticketsystem, sondern des Spielers.
die entscheidung,
legandary items und treasures nur in gruppeninstanzen anzubieten ist keine entscheidung des spielers, sondern des ticketsystems

Nun liegt es also an jedem Spieler selbst, sich ebenfalls diese Gruppen zu suchen, wenn einem der Inhalt so wichtig ist. ->
und da sind wir wieder beim thema der fehlenden spielerbasis, da das ticketsystem die täglich möglichen anzahl an läufen stark limitiert ...
was eben dann genau wieder dazu führt, dass zu gewissen uhrzeiten - mangels groß genuger spielerbasis kombiniert mit ticketlimitierung - keine (vernünftigen) gruppen zu finden sind

das liegt nicht beim einzelnen,
das liegt beim gamedesign

- jetzt sollte ich ne Belohnung bekommen zu machen, obwohl man zu unpassenden Zeiten sucht und obwohl der Ticket-Umstand bekannt ist, ist ein Wunsch der nicht verständlich ist.
ich rede nicht von einer "belohnung",
sondern von einer möglichkeit, in so einer situation, wo spielbedingt content nicht absolviert werden kann, seine tickets [und die damit verbundene chance auf eq und treasures] nicht zu verlieren
 
Last edited:
  • Like
Reactions: Jazices

Zulema

Astellian
Oct 3, 2019
111
55
28
Warst du schon jemals in der Nachtschicht tätig? Die meisten haben 6Uhr Feierabend, sind gegen 6:30Uhr zuhause und machen dann noch irgendwar, bevor Sie schlafen gehen. Manche schlafen eben sogar nachmittags.
Ich war auch noch nie arbeitslos und war vorallem in meiner Haupt - MMO-Zeit oft bis früh um 8 wach. Nach der guten Silvesterfeier hab ich mit mehreren Leuten damals auch die Nacht um 3Uhr am 01.01.20xx einen Raid gestartet.

Vorallem wenn man Leidenschaft zu einem Spiel wie Astellia entwickelt hat, ist es absolut sinnvoll und nachvollziehbar, dass man vor dem Arbeiten oder Schlafen gehen noch so viele Tickets wie möglich weghaben möchte. Das dann im besten Fall auch im Endcontent. Ansonsten sind solche Tickets quasi verschwendet, da die eben nur bis zu einem bestimmten Punkt geladen werden.
Demnach ist es absolut sinnvoll die alle paar Stunden einzusetzen, wenn man eben Zeit hat. Ist vollkommen egal, ob man nun Hartzer, Schichtarbeiter, Home Office-Mensch, Student oder Arbeitnehmer mit flexiblen Arbeitszeiten ist. Manchmal ist man auch einfach Krank oder hat Urlaub.
Nur weil du es dir nicht vorstellen kannst oder es selber tun würdest, so heißt es nicht, dass andere es nicht machen. Gibt ja auch genug Spieler die 24/7 AFK-Farmen, wenn die nicht da sind oder schlafen.
Ja, ich habe mehrere Jahre in Schichten gearbeitet.
Nach einer Nachtschicht, habe ich bestimmt nicht die Konzentration noch zu spielen, da entspanne ich mich ein bisschen und hau mich dann hin.
Macht natürlich jeder anders, dennoch gehe ich davon aus, dass die Mehrheit es ähnlich handhabt.

Stell dich Nachmittag oder späten Nachmittag hin und warte auf eine Ini, wenn du auch dort 1,5h warten musst, dann würde ich ein Grund für dein Mimimi hier sehen, so ist es einfach nur lächerlich.
 

Shiroyuuki

Astellian
Oct 24, 2019
17
9
3
Mal so eine Schnapsidee: Wie wäre es, wenn man die Dungeontickets ausschließlich auf Legendäre Dungeon beschränken würde und alles andere wäre Ticketfrei:

Pro:
-Es gibt auch durchaus noch kleine Spieler (Low Lvl) die noch nicht die Legies auskosten konnten. Dadurch könnte man allgmein mehr Progressorientiert das Spiel vorantreiben. Low Levler werden schnell zu High Levler = Mehr Gruppenfindung (Möglich!?)

-Aktuell ist das ja so: "Hat man keine Tickets mehr bleibt entweder A) Dailies und Weeklies in den Jagdgebieten B) Startales(Teuer + Zeitintensiv meiner meinung nach eher eine ABM) oder C) Off gehen AKA Afk-Farming". Durch das aufheben dieser Restriktion kommen also mehr "Content Möglichkeiten" rein.
PS: Zu dem Absatz nehme ich auch gerne konstruktive Kritik entgegen

Aktuell behaupten ja einige hier dass man auch durchaus so einfach die normal dungeons laufen könnte. Betrachtet es doch mal wirtschaftlich. Warum sollte ich 24 Tickets für Innis verpulvern die mir kaum progress bietet? Verglichen zu Legendaries natürlich.
Natürlich gäbe es auch Gegenargumente wie "ALGII For the win" so bald die Limitierung aufgehoben wird. Aber aktuell ist das ja eher PVE orientiert. Werden die ALGII Spieler OP profitieren wir doch auch.

Ich stelle mal provokant die Behauptung auf, dass wohl kaum einer freiwillig 24 Tickets für solo oder normal Dungeons verpulvert wenn er auch unter 12 Min aus Hashmal Labor (Legendär) rauskommt. SOFERN ER EINE GRP FINDET.
 
Last edited:

Terra

Astellian
Sep 20, 2019
735
376
63
so ... mein feedback zu den "neuen" dungeons ...

1) die gamemechaniken machen deutlich mehr spaß, als bei den alten (auch wenn man dabei mal - vor allem mit random gruppen - draufgeht)

2) das ticketsystem raubt - aufgrund dieses "draufgehns" dann wiederrum einen großen brocken dieses, neu entstandenen, spaßes ...
hier sollte man sich echt etwas überlegen, wie auch immer das dann aussehn mag
[mein vorschlag wär ja, die tickets auf wochen oder moantsrythmus auszudehnen, anstelle wie bisher 2*täglich (dazu zu zwingen ... denn ja, genau danach fühlts sich an) zu latschen ... und tickets nur dann zu verbrauchen, wenn man mit "boost" latscht ...

also crafting mats + normales eq bei normalem run,
legandary items + treasures und ticket erst nach kill des bosses ...( um so geschichten wie "leaft mitten im dungeon / hat dc / kickt einen mitten im dungeon etc vorzubeugen) abziehn

und 3] wiedereinmal der alte, leidige faktor ... RNG'esus ...

ja, rng kann spaß machen ... ja, ein gesunder anteil an rng kann dem game helfen ...

wenn aber dann unter einem run jemand nen treasure bei boss A droppt ... sagt "ich brauchs nich",
derselbe dann nen treasure bei boss B droppt wieder sagt "schonwieder son mantel, lol" ...

während man selbst ihn einfach nicht und nicht und nicht zu gesicht bekommen will,
dann ist das auf dauer etwas frustrierendes, dass einem [mir zumindest] den spielspaß raubt
 

Sharahs

Astellian
Oct 10, 2019
58
28
18
Ich lese einige interessante und gute Ideen. Habe nun nicht genau das gelesen, was ich dachte:
Ticketsystem beibehalten, aber dafür zum betreten des Dungeons keine Tickets aufbrauchen, sondern quasi nur für den Ticketbuff. Das gibt den Leuten immer noch die Chance ihre Handvoll gebufften Runs zu machen und bei möglicher höherer Zeitressource, die Dungeons auch ohne Buff farmen zu können.
Ein Con bei der Idee ist, dass man somit die Astells viel schneller farmen könnte, was die Entwickler mit der vorläufigen Astellsternebegrenzung ja offensichtlich nicht wollen.
Eine Lösung dafür wäre ein stündliches Limit von 5-10 Runs (beispielsweise), so kann man die low Dungeons nicht 40x in der Stunde farmen, aber immer noch öfter als mit Tickets.


Nehme gerne konstruktive Kritik entgegen :)
 
  • Like
Reactions: CM Venecia

Terra

Astellian
Sep 20, 2019
735
376
63
Ein Con bei der Idee ist, dass man somit die Astells viel schneller farmen könnte, was die Entwickler mit der vorläufigen Astellsternebegrenzung ja offensichtlich nicht wollen.
astel, legandary und treasures an den buff koppeln und die maximalzahl an tickets anheben,
sodass nicht täglich sondern wöchentlich gelatscht werden muss
 
  • Like
Reactions: Pirylio

mystykz

Astellian
Sep 30, 2019
67
49
18
Selbst wenn man Dungeons spammen kann weil keine Tickets mehr. Ein Astel brauch sagenhafte 4000 Punkte für 10 Star das sind 400!! Runs weil man 10 Punkte nur kriegt und das is mit dem bedenken das theoretisch NUR der astell droppt in dem dungeon den man will, was ja der realität super fern ist, da jeder dungeon 6 Astells hat technisch gesehen 14 weil es auch guardian/saviors sein können.
Also ja selbst wenn man unendlich dungeons machen könnte, weil keine Tickets mehr, brauch man ne sehr laaaaaaaange zeit dafür den Astel, was man will auf 10 zu kriegen. Ist nicht so dass nach einem Tag 10Star haben wirst, nichtmal nach einer Woche oder 2. Deshalb ja is das Ticketsystem wegmachen und nur für Dungeonbuffs haben mehr als fair.

Mit den Legendären Dungeons hat man auch Möglichkeit den Dungeons die Tickets beizubehalten ABER dann die Astells die in den härteren Content droppen mehr als 1 Star geben. Für die 1 Star Dungeons die wir haben z.b. 2 Star,die 2 Sterne Leg Dungeons die wir bekommen werden 3 Star immer als drop haben bei bossen und 3 Star Legendary dropped dann 4 Star Astells garantiert.
Selbiges für Kartenpacks die auch momentan limitiert sind pro Woche auf 20. Sollten überhaupt keine 1 Star überhaupt möglich sein in denen. Nur 2 Star immer,3 Star oft und 4 Star selten.

Und bevor Leute schrein werden "hinterhergeworfen" mit meinem Vorschlag und ähnlichem. Siehe oben man brauch 4000 Punkte PRO astell. Also selbst wenn man ignoriert, dass die Guardian/Saviors zu selten sind und wir sie gleichsetzen mit den Servants und sie theoretisch immer droppen brauch man insgesamt 35x4000 Punkte um alle zu maxen. Also selbst im unrealen Zustand in einem parallen Universum in dem der Cardpack immer 4 Star droppen würde und man jeden Tag die 3 Star Legendäries die 4 Sterne droppen 6mal (24/4 Tickets) pro Tag macht kriegt man pro woche so 6x360x2x7+20x360=37440 Punkte also würde es immernoch ganze 4 wochen dauern! Ein Monat also. Und wie gesagt das is der Realität so fern und so wahrscheinlich wie dass jeder einzelne Mensch auf der Welt zur selben Zeit vom Blitz getroffen wird. Nehmen wir an man ist nicht gut genug für 3 Sterne Legendäre kann also nur 2 Sterne legendär abschliessen und man kriegt immer 3 Sterne im Pack jetzt sind dass 6x160x2x7+20x160=16640 und schwupps 8.5 Wochen! Mehr als 2 Monate also. Selbst das ist auch sehr sehr WEIT realitätsfern und jeder Mensch gewinnt den Lottojackpot hat selbe Chance. So jetzt etwas mehr realistisch immer ein 2 Stern im Pack und man farmt die 2 Sterne Leg Dungeons jeden Tag und dann sind wir bei 6x160x7x2+20x40=14240 pro woche 10 Wochen! Fast 3 Monate also. Worstcase ein Casual der gerade mal nur Legendär 1* packt und immer 2 Stern in den Packs kriegt: 6x40x7x2+20x40=4160 also 34!!! Wochen das ist viel mehr als ein Halbes Jahr of konstantem Grind. Jetzt guckt euch das System an was wir momentan haben mit nur 1 Star in Dungeons und 1 Stern in Packs mit Glück 2 Stern und realisiert dass man locker 10+ Jahre bräuchte bis alles gemaxt ist. Ist also ein verdammt großer Witz. Bis dahin is das Game lange tot und war vorher P2W. Wer das theoretische oben gelesen hat mit den gutem Vorschlag und sieht das selbst mit den sehr unrealen Szenarien es immernoch ein riesen fetter grind ist, aber es actually möglich ist dahinzukommen -nicht so wie mit dem momentanen System- und dann jetzt noch denkt dass das was wir haben gut ist im Vergleich dem kann man nicht mehr helfen.

Lange Rede kurzer Sinn selbst mit meinen Vorschlag die Legendaries höhere Sterne droppen zu lassen und die wöchentlich gecappten Cardpacks in dem mir beschriebenen Weg besser zu machen, würde es immer noch nen dicker fetter grind sein der Monate lang dauert, aber Leute wüssten was sie machen ist es auch WERT und die KRIEGEN kram für ihre Zeit nicht so wie momentan.

Also tl;dr Höhere Schwierigkeit=Höherer Astel Rank pro Boss wenn Tickets beibehalten werden oder Tickets für Dungeonseintritt wegmachen und einen spammen lassen wie man lustig ist und mindestens jeden Final Boss in 50er Dungeons 2 Star Droppen lassen. Cardpacks entweder MASSIV boosten aka keine einzige 1 Stern drin und 3 Stern eher normal sein weil streng limitiert pro Woche mit nur 20 momentan oder so wie die Drops jetzt sind beibehalten, aber die ganzen Dailies/Weeklies Starcallercoins stark anpassen und multipliezieren, damit alle Huntingground Dailies zusammen pro Tag mehrere CardPack wert sind ungefähr 3-6 pro Tag und 1 Weekly=genug Starcaller Coins für 25 Packs. Also 100 Total nach allen Weeklies. Klingt viel is es aber nicht Pro Woche 125 Packs die average 25 Punkte geben Pro Pack sind 3000 Punkte pro Woche dauert also immernoch mehrere Monate für alles Maxen in dem Weg.

Dann gibt es noch das Thema RNG, aber das ist eine ganz andere Geschichte.
 
Last edited:
  • Love
  • Wow
Reactions: Jazices and Pirylio

Tarja

Astellian
Jun 30, 2019
16
6
3
Haben die Crimson Rock wieder geändert? Ich war eben mit einer Random Gruppe drinnen. Es hat 4 Tickets gekostet aber wir haben alle beim 1. Boss keinen Astell bekommen. Somit lohnt es sich überhaupt nicht mehr den zu laufen. 4 Tickets für einen Astell und nur blauen Loot? Nein danke.
 

Zafaria

Astellian
Nov 10, 2019
1
0
1
33
Also ich empfinde die Dungeons vollkommen in Ordnung.

Begründung:

1. Droprates im Spiel sind für meinen Geschmack noch viel zu Hoch zumal es ja die Basis Legi sachen schon per einfachen Quests gibt. Max Endlvl. Rüssi sogar noch Klassenspezifisch wählbar ebenso wie die Hauptwaffe und das für gerade mal 2 Quests die selbst solo in 10 Std. locker erledigt sind. Beide items haben vor allem universale Boni und Stats auf Maximum. So kommt einem der Wert der "Legendären" Items nicht wirklich legendär vor.

2. Es ist der Anfang und der Lifetest des Dungeonsystems, was ja von Anfang an gesagt und geschrieben wurde, also einfach ein realistisches Feedback geben und sachlich konstruktiv bleiben damit daran gearbeitet werden kann.

3. Sehr faires Ticketsystem, dass gibt Allen eine ähnlich gleiche Chance das sie nicht den Anschluss verpassen. Wenn man mal nicht 24/7 Dungeons rennen kann (gibt ja noch sowas wie real Life ^^)

4. Mich persönlich reizt es viel mehr einen Run zu machen und sehr geringe Chance auf einen guten Drop zu haben als einfach nach 20 runs voll Equip zu sein.

5. Der Schwierigkeitsgrad ist derzeit einfach der Tatsache geschuldet das die Mehrheit der Spieler eben nicht Pre Order Spieler sind und somit ganz anders in das Spiel einsteigen. Was zur Folge hat das ganz simpel gesagt alles erst mal so einfach wie nötig gehalten werden muss um eine Spielerbasis zu etablieren, welche das Ausrüstungsniveau aufbringt. der Dungeonfinder muss ebenso befüllt werden für die random Grp Suche.

Mein Fazit daraus ist sehr positiv und ich bin mir sicher die Spieler sind so clever das zu erkennen. Das Spiel ist noch keinen Monat alt (offiziell bei uns) und wir reden über Endcontent.

:) mfg an alle habt Spaß :)
Also ich stimme da voll zu.

Finde nur das die Beruf Items viel zu selten Dropen.

Und das Untergrund Gefängnis sollte noch etwas schwerer werden in Legy.

Ansonsten weiter so. auch ja PS: vielleicht noch ein kleinen Buff für die Stöckchen Schmeisser. "Archer"^^
 

Terra

Astellian
Sep 20, 2019
735
376
63
was die treasures angeht finde ich nach nen paar runs nun,
dass es durchaus in die richtige richtung geht ...

wobei mir natürlich immernoch ein system,
wo man es [zumindest mit einer bestimmten obergrenze z.B münz/item system] sicher (nach entsprechendem aufwand) bekommt trotzdem jederzeit diesem rng vorziehn würde
 
  • Like
Reactions: CM Venecia

Micela

Astellian
Sep 16, 2019
822
605
93
was die treasures angeht finde ich nach nen paar runs nun,
dass es durchaus in die richtige richtung geht ...

wobei mir natürlich immernoch ein system,
wo man es [zumindest mit einer bestimmten obergrenze z.B münz/item system] sicher (nach entsprechendem aufwand) bekommt trotzdem jederzeit diesem rng vorziehn würde
Ne ganze Menge Karza-Relikte kannst du dir in leicht schlechterer Form auch beim Händler holen.
Demnach ist das RNG jener ok und für mich sogar noch viel zu hoch.
Immerhin machen genau diese eher schnellen legendären Drops den Relikthändler und dessen Marken wieder vollkommen obsolet.
Natürlich kann man mal Pech haben und das gewünschte Relikt will einfach nicht droppen, aber bis dato hat man sicher schon andere legendäre Alternativen.
Sehr schade um den Händler... Mal wieder....